Härtefallentschädigung – Alles was Sie wissen müssen

Bei einer behördlich angeordneten Schliessung von mindestens 40 Tagen kann ein Betrieb einen Antrag für Härtefallentschädigung stellen. Fahrzeugbetriebe, die ihren Showroom schliessen mussten, erfüllen in der Regel diese Voraussetzung.
 
Achtung: Im Kanton Zürich müssen Gesuche bis am 21. Februar 2021 eingereicht werden. Verpassen Sie diese Frist nicht!



Am 25. Januar 2021 hat der Kantonsrat einen Zusatzkredit von 95 Millionen Franken für die 2. Zuteilungsrunde bewilligt. Gesuche für die 2. Zuteilungsrunde können vom 09. bis am 21. Februar 2021 hier eingereicht werden.

 
Kriterien für eine Anspruchsberechtigung
  • Gruppe A: Mindestens 40% Umsatzeinbussen im 2020 gegenüber 2019 und 2018
  • Gruppe B: Mindestens 40% Umsatzeinbussen gleitend während der vergangenen 12 Monate
  • Gruppe C: Behördlich angeordnete Schliessung von mindestens 40 Tagen (seit 1. November 2020)

Weitere Kriterien für eine Anspruchberechtigung
  • Unternehmensgründung und Eintrag ins Handelsregister vor dem 1. März 2020
  • Der Geschäftssitz des Unternehmens befand sich am 1. Oktober 2020 im Kanton Zürich
  • Das Unternehmen übt im Kanton Zürich eine Geschäftstätigkeit aus oder hat überwiegend in der Schweiz anfallende Lohnkosten
  • Durchschnittlicher Mindestumsatz von 50'000 Franken für 2019 und 2018
  • Nachweis, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt des Gesuchs nicht in einem Konkurs- oder Liquidationsverfahren ist und sich ab 15. März 2020 in keinem Betreibungsverfahren für Sozialversicherungsbeträge befunden hat
  • Bestätigung, dass aufgrund des Umsatzrückganges ein erheblicher Teil der Fixkosten nicht gedeckt ist und Massnahmen zum Schutz der Liquidität und des Kapitals getroffen wurden 

Unterstützungsvarianten / Maximale Beiträge
  • Nicht rückzahlbarer Beiträge (à fonds perdu): 20 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes der Jahre 2018 und 2019, maximal 750'000 Franken
  • Darlehen: 25 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes der Jahre 2018 und 2019, maximal 10 Millionen Franken (Laufzeit maximal 10 Jahre, Zinssatz 0,5 Prozent, in jährlich gleichen Raten zurückzuzahlen)
  • Insgesamt (nicht rückzahlbarer Beitrag plus Darlehen) maximal 25 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes der Jahre 2018 und 2019
  • Zudem kann der nicht rückzahlbare Beitrag pro Unternehmen ausnahmsweise auf höchstens 1,5 Millionen Franken erhöht werden, wenn in gleicher Höhe die Eigentümer zusätzliches Eigenkapital einbringen und/oder Fremdkapitalgeber auf ihre Forderungen verzichten. Dieses Vorgehen kann bei der Gesucheingabe beantragt werden. Die Bearbeitung der entsprechenden Anträge erfolgt nach der Abarbeitung aller eingetroffenen normalen Gesuche. 

Fazit
Die Voraussetzungen für die Unterstützung sowie deren Höhe sind durch die Bundesverordnung geregelt. Für die konkrete Umsetzung ist der Kanton verantwortlich.
Prüfen Sie, ob Ihr Unternehmen die Voraussetzungen für eine Härtefallunterstützung erfüllt und stellen Sie im Zweifelsfall ein Gesuch.
 

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:
Gesuche können nur online und bis am 21. Februar 2021 unter folgendem Link erfasst werden:
https://haertefallgesuch.zh.ch
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie