Rückblick AGVSZH GV 2021

Die diesjährige GV konnte, wenn auch dieses Jahr deutlich später als gewohnt, unter mehr oder weniger normalen Umständen durchgeführt werden.
Mitglieder, Gäste und Sponsoren trafen sich am 9. September 2021 im Gasthaus Albisgütli und verbrachten einen angenehmen Abend bei einem gelungenen Mix aus Geschäft und Unterhaltung.



Mit den Worten «und denkt daran, wenn eine Hürde genommen ist, folgt gleich die nächste» eröffnete Präsident Christian Müller die GV mit seinem Eröffnungsreferat. Er sprach über die Schwierigkeiten der letzten Monate, über die Herausforderungen vor welche Corona das Autogewerbe stellt, die geplanten nächsten Anlässe wie die Auto Zürich und den Tag der Garagisten, das Reparaturbestätigungsverfahren bis hin zum CO2 Gesetz und beendete seine Rede mit den Worten «Und nicht vergessen: Pflegen Sie Ihre Marke!».
 
Nach dem statutarischen Teil mit der Abnahme der von Verbandssekretär Diego De Pedrini präsentierten Rechnung und des Budgets blickte Berufsbildungsobmann Andreas Billeter zurück auf die Qualifikationsverfahren, welche ansprechende Resultate zeigen. Ferner kündigt er das Engagement des AGVSZH an den Berufsmeisterschaften an der Auto Zürich vom 04.-07.11.2021 sowie der Berufsmesse vom 23. – 17.11.2021 an.
 
Olivier Mäder, der Bereichsleiter Aus- und Weiterbildung des Zentralverbands, überbrachte eine Grussbotschaft aus Bern und präsentierte geführt durch Andreas Billeter die neuen Berufsbilder der Detailhandelsbranche.



Vorstandsmitglied Ronald Betschart gab einen Einblick zum gelungenen Start des RBV mit rund 270 Betriebe.
 
Bevor es zum gemeinsamen Abendessen ging, trat Dr. Jürg Röthlisberger, Direktor des Bundesamts für Strassen ASTRA auf, welcher sich zu den neusten politischen und technischen Entwicklungen des Nationalstrassennetzes äusserte. Seine Ausführungen stiessen auf grossen Anklang und auch die Fragerunde wurde rege genutzt.

 
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie