Erfahrungen mit der tripartiten Kommission

Die tripartite Kommission für arbeitsmarktliche Aufgaben des Kantons Zürich (TPK) kontrolliert unter anderem die Einhaltung von Normalarbeitsverträgen mit zwingenden Mindestlöhnen. Diverse AGVSZH Mitglieder haben hierbei negative Erfahrungen gemacht. 
 
Die TPK hat das Recht auf Auskunft und Einsichtnahme in alle Dokumente, die für die Durchführung von Untersuchungen notwendig sind. Als Arbeitgeber ist man also verpflichtet, auf Verlangen der TPK alle Dokumente zugänglich zu machen, welche die Einhaltung der Arbeits- und Lohnbedingungen der Arbeitnehmer belegen. Ausserdem muss der TPK auf Anfrage jederzeit freier Zutritt zum Arbeitsplatz gewährt werden.
 
Mehrere Mitglieder haben sich beim AGVSZH gemeldet und unangebrachtes Verhalten der TPK-Kontrolleure moniert. Sollten sich solche Fälle gehäuft haben, sähe sich der AGVSZH veranlasst, an geeigneter Stelle eine Protestnote zu deponieren. AGVSZH-Mitglieder, welche von der TPK kontrolliert wurden, sind gebeten, der AGVSZH-Geschäftsstelle ihre Erfahrungen mitzuteilen.


Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie