SAG: Sandro Piffaretti übernimmt von Olivier Métraux das Aktienpaket

15. Oktober 2020 agvs-upsa.ch – Sandro Piffaretti übernimmt von Olivier Métraux, dem bisherigen Minderheitsaktionär, das Aktienpaket an der Swiss Automotive Group (SAG). Ein erfolgreiches Schweizer Unternehmerteam beteiligt sich neu mit dem Ziel, die SAG langfristig aktiv zu begleiten. Sandro Piffaretti bleibt Mehrheitsaktionär.


Sandro Piffaretti (links) übernimmt das Aktienpaket von Olivier Métraux an der SAG. Quelle: SAG

pd. Vor gut elf Jahren legten die zwei führenden Anbieter von Autoersatzteilen in der Schweiz – Olivier Métraux und Sandro Piffaretti – ihr Geschäft zur SAG zusammen. Der Umsatz wurde währenddessen verdoppelt und wird heute in 13 europäischen Ländern generiert. In der Aktionärsbasis der SAG kommt es nun erstmals zu einer Verschiebung. Der Ankeraktionär Sandro Piffaretti übernimmt das gesamte Aktienpaket von Olivier Métraux. Neue Stärkung erhält die SAG durch ein erfolgreiches Schweizer Unternehmerteam, das mit seiner finanziellen Beteiligung das Ziel verfolgt, die SAG langfristig und aktiv zu begleiten. Sandro Piffaretti bleibt weiterhin Mehrheitsaktionär der SAG.

Die Veränderung im Aktionariat ist für Sandro Piffaretti, Präsident des Verwaltungsrats der SAG, Erfolg und Antrieb: «Die neuen Partner sind überzeugt von unserem Potenzial. Das erfüllt uns natürlich mit Stolz. Es ist auch Ansporn, weiter an der Entwicklung und an der Wachstumsstrategie der SAG zu arbeiten. Ich danke Olivier Métraux für die vertrauensvolle und wertvolle Zusammenarbeit. Wir haben die SAG gemeinsam mit grossem Engagement vorangetrieben», erklärt Sandro Piffaretti.

Olivier Métraux fällt der Abschied nicht leicht: «Nach 30-jähriger Tätigkeit in der Gruppe Métraux Services und anschliessend in der SAG habe ich beschlossen, als Präsident des Verwaltungsrates und auch als Aktionär der SAG per Anfang Oktober zurückzutreten. Es ist eine wohlüberlegte Entscheidung, die nicht leicht zu treffen war. Sie wird mir jedoch erlauben, mich voll und ganz meiner Familie zu widmen und mit meiner Frau und unseren beiden Töchtern neue Zukunftsprojekte in Angriff zu nehmen. In all diesen Jahren hatte ich die Ehre, mit Menschen zusammenzuarbeiten, die meine Ziele, meine Werte und oft auch meine Leidenschaften teilten. Ein grosses Dankeschön an alle für diesen Weg, den wir gemeinsam beschritten haben. Ich möchte Sandro Piffaretti nicht nur für das Vertrauen danken, das er mir in diesen letzten zehn Jahren des spannenden und bereichernden Austauschs entgegengebracht hat, sondern auch dafür, dass er meine Entscheidung verstanden und akzeptiert hat und eine angemessene Lösung für meinen Ausstieg gefunden hat, während er gleichzeitig die finanzielle Stärke der Gruppe weiter ausgebaut hat.»

Nach der COVID-19-bedingten Marktverlangsamung kann die SAG wieder in allen relevanten Ländern die Marktposition weiterentwickeln. Die diesjährigen Akquisitionen im Bereich E-Commerce und in der Tschechischen Republik konnten wie geplant integriert und weiter ausgebaut werden.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Kommentare